+++ Herzlich Willkommen auf den Seiten des Dart Club Wolfsölden e.V 1985 +++ Donnerstag 19.30Uhr offene Competition mit FTS +++
Archive

DC Wolfsölden e.V. 1985 goes Bundesliga

Nachdem unser BW-Liga-Team Meister wurde, qualifizierte es sich für die Aufstiegsrunde in die Bundesliga.
Diese fand am 02.06.18 in Klein-Auheim, einem Teilort von Hanau statt. Morgens um 5 Uhr startete ein Reisebus, um das Team und die Fans dorthin zu bringen.
Insgesamt waren 40 Personen am Start und die anderen Teams staunten nicht schlecht, als wir dort motiviert und zu allem bereit, eingelaufen sind.
Unsere Wölfe mussten sich mit den Meistern aus dem Saarland, Bayern, Pfalz und Hessen messen.
Der 1. und 2. der Gruppe steigt in die Bundesliga auf.
Gespielt wurde Jeder-Gegen-Jeden (Round Robin) im Modus 501 Double Out, Best Of 5.
Ein Spiel besteht aus 8 Einzel- und 4 Doppel-Begegnungen, also hat man mit 7 Siegen das Spiel gewonnen.
Gleich im ersten Spiel gegen die Dartfreunde Saarland gelang unserem Team ein guter Start ins Turnier und wir gewannen das Spiel mit 11:1.
Das 2. Spiel bestritten wir dann gegen den DC Nostra Darts Mus aus der Pfalz. Hier stand es nach den Einzeln 5:3 für uns, und wir konnten letztendlich das Spiel mit 8:4 für uns entscheiden.
Somit war der große Traum von der Bundesliga in greifbare Nähe gerückt und alle wussten, dass mit einem Sieg gegen den IFP München, die ihre beiden ersten Spiele auch gewonnen hatten, das große Ziel erreicht werden kann.
Nach den Einzeln stand es 5:3 für uns, als die ersten beiden Doppelpartien zu Ende waren, 6:4.
Die beiden letzten Doppel begannen und die Atmosphäre in der Halle war fantastisch, die Nerven zum zerreissen gespannt, sowohl bei den Zuschauern als auch bei den Spielern.
Letzendlich gelang es dann Daniel Meyer den entscheidenden Matchdart zum 7:4 im Doppelfeld zu versenken.
Danach gab es kein Halten mehr, der Aufstieg des DC Wolfsölden e.V. 1985 in die Bundesliga war perfekt.
Das Spiel wurde 8:4 gewonnen und auch im letzten Spiel gegen die Rodgau Arrows gab man sich keine Blöße mehr und gewann ebenfalls mit 8:4.

Bereits auf der Heimfahrt wurde im Bus ordentlich gefeiert und unser erfolgreicher Tag endete kurz vor 22 Uhr am Ausgangspunkt.
Wahrscheinlich haben es einige Affalterbacher gehört, als unser Bus laut hupend unsere Ankunft ankündigte.
Dafür möchte ich mich noch bei Denjenigen, die dadurch gestört wurden, entschuldigen.

Für den DC Wolfsölden sind angetreten:
Sascha Holder, Achim Himmler, Marko Puls, Erik Trautfest, Chris Kotal, Vassilios Michalakopoulos, Jan Parstorfer, Jens Büttner, David Peretz, Philipp Rieger, Fabian Unger, Daniel Meyer, Armin Kühberger und Benedict Nagel.

Nun freuen wir uns auf die nächste Saison und schauen wie sich die Mischung aus teilweise bundesligaerfahrenen Routiniers und den „Jungen Wilden“ in der Bundesliga schlagen werden.

Carsten Strecker
(1. Vorstand )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.